English Language

Die Göttinnen

Schreiben Sie Uns

Bade Zeremonie

Tantra Massage

Mehrfache Orgasmen

Der Männliche G-Punkt

Lingam Massage

Berührung des Mannes

Erektion

Sinnliche Vorbereitung

Weibliche Massage

Yoni Massage
Yoni Abbildungen
Weiblicher Orgasmus
Weibliche Ejakulation
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


 

Die spirituelle, mentale und physische Vorbereitung ist ein Hauptbestandteil des Tantra. Wer die Sitzung mit einem offenen Herzen, in bewusster Wahrnehmung und mit einem zugänglichen Körper betritt, wird das Erleben erheblich steigern können. Die Vorbereitung darauf beginnt -  bewusst oder unbewusst - schon vor dem eigentlichen Termin.

Vor allem neue Schüler sollten sich für die bevorstehende Sitzung ein klares Ziel vor Augen führen, ohne dabei zu vergessen, dass der Weg des Tantra sowohl spirituell als auch sinnlich ist.  Tantra erkundet unsere Sexualität und Sinnlichkeit in Form einer bewussten Meditation. Indem Sie sich Ihre Intention vergegenwärtigen, schaffen Sie einen Anfang, von dem aus sich die Sitzung natürlich und in Harmonie mit den in Ihnen vorhandenen physischen, erotischen und kosmischen Energien entfalten kann.

Deshalb liegt Ihnen die geistige, körperliche und seelische Vorbereitung auf das Erlebnis ganz sicher am Herzen. Die Öffnung aller Körperteile – einschließlich der heiligsten Zonen – für Erkundung und Stimulierung kann erstmaligen Empfängern eine lebensverändernde Erfahrung bieten.

 

Mit den folgenden Techniken können Sie zu einer Qualität der Offenheit gelangen, die zum Erreichen der höchsten Stufen sexueller und spiritueller Erfüllung nötig sind:

 

Vorausgehende Kontemplation

Es ist empfehlenswert, dass Sie sich vor dem vereinbarten Termin täglich für ein paar Momente vorausschauend und bewusst in die bevorstehende Sitzung vertiefen. Versuchen Sie während dieser Meditation die Gegenwart der Göttin  in Ihrer Mitte zu spüren und öffnen Sie Ihr Herz für das Erlebnis. Begeben Sie sich dafür in eine sitzende Position, die Arme entspannt an den Seiten, und stellen Sie sich vor, wie die Hand Ihrer Göttin  zärtlich auf verschiedenen Teilen Ihres Körpers – beginnend mit dem Rücken - ruht. Lassen Sie die Hand dann in Gedanken zu Ihrem nackten Gesäß gleiten.  Sobald Sie sich bei dieser Empfindung wohl fühlen, malen Sie sich aus, wie Ihre Göttin einen Finger behutsam aber fest auf Ihren Anus (die Rosenknospe) legt.  Behalten Sie dieses Bild für wenigstens zwei Minuten vor Augen, bevor Sie zur nächsten Visualisierung übergehen. Dieses Mal stellen Sie sich die Hand des Empfängers auf Ihrem Lingam vor. Halten Sie diese Vorstellung wieder für wenigstens zwei Minuten fest. Das wird Sie vielleicht sexuell erregen, aber widerstehen Sie dem Drang, Ihre Arme von den Seiten wegzubewegen. Denken Sie daran, dass das eine Visualisierungsübung ist. Sie sitzen einfach nur da mit diesem Bild im Kopf, während Ihr Geist sexuelle Blockaden löst und sich den sinnlichen Mysterien des Universums öffnet.

 

Chakra Ausgleich

Es kann eine hilfreiche Übung sein, wenn Sie wenigstens fünf Minuten am Tag Ihre Herz-, Wurzel- und Sakral-Chakras freisetzen. Das geschieht am besten nackt und in stehender Position. Am Anfang berühren Sie mit Ihrer linken Hand Ihr Herz-Chakra, während Sie sich für Liebe und Intimität öffnen. Ist Ihr Herz erst einmal frei, legen Sie ihre rechte Hand auf Ihr Wurzel-Chakra (zwischen der Lingam-Wurzel und dem Anus). Verweilen Sie dort für wenigstens drei Minuten, um danach Ihre rechte Hand zum Lingam zu führen und damit Ihr Sakral-Chakra, das die Sexualität anspricht, zu erwecken. Manchmal kann es dabei hilfreich sein, den Lingam leicht zu schütteln. Verweilen Sie dort mit Ihrer Hand für wenigstens fünf Minuten. Genauso wie bei der Visualisierungsübung werden Sie hierbei eine sexuelle Erregung verspüren. Lassen Sie diese Erregung zu, aber widerstehen Sie dem Drang, den Lingam zu manipulieren. Denken Sie daran: Ein Orgasmus ist hier nicht das Ziel, vielmehr wollen Sie das Chakra erwecken und die Energie durch Ihren Körper befördern.

 

Physische Vorbereitung 

Für viele Männer ist es vorteilhaft, wenn sie ihren PC-Muskel trainieren. Diese Übungen wirken kräftigend auf Lingam und Anus und erhöhen deren Sensibilität. 

 

Mentale Vorbereitung

Für Neulinge unter den Empfängern ist es ziemlich normal, dass sie vor der Sitzung nervös sind. Diese Nervosität wird vorübergehen, sobald Sie unseren heiligen Ort betreten haben. Die vielleicht wichtigste letzte Schwelle bei der Vorbereitung der Sitzung nehmen Sie in dem Augenblick, wenn Sie an die Tür klopfen. Halten Sie kurz inne, schließen Sie Ihre Augen und nehmen Sie drei reinigende Atemzüge. Danach klopfen Sie an. Die Tür wird geöffnet, Sie schauen in die Augen der Göttin, die Sie begrüßt und wissen dabei: Das nun vor Ihnen liegende Erlebnis wird Sie auf eine neue Stufe physischer, sexueller, emotionaler und spiritueller Erweckung bringen wird. Sie stehen vor einer Erfahrung, die Sie nicht wieder vergessen werden.